Noch mal von vorne...

Der Titel lässt es schon vermuten, ebenso wie meine plötzliche Rückkehr in diesen Blog, nachdem ich so lange geschwiegen hatte:
Es hat sich einiges verändert und es wird sich auch noch einiges ändern, wie es bei einem Neuanfang nun mal so ist.

Die letzten Wochen ist hier bei mir alles drunter und drüber gegangen. Mein letzter Eintrag war eine Zusammenfassung von meinem Leben mit einer gewissen Person und genau da lauerten auch weiterhin die Probleme. Ich möchte das nun nicht weiter ausbreiten und sage deswegen nur so viel: Er ist noch da, aber ich bin froh wenn ich ihn nicht sehen muss. Selbst wenn es mal ganz gut läuft und ich denke es könnte sich vielleicht einrenken, dann beweist er mir das Gegenteil, selbst wenn ich mir Mühe gebe ihm gegenüber nicht so abweisend eingestellt zu sein.
Das war aber nicht alles. Mein Vater hat mir das Internet bis auf 1 1/2 Std pro Tag gesperrt, das Telefon auf 2. Er ist fest davon überzeugt, dass ich Internetsüchtig bin und möchte das ich mich mit der Realität befasse. Außerdem soll ich meine Schule auf die Beine stellen und deswegen hat er mir auch einen Strickten Plan ausgearbeitet nach dem ich mich richten muss. Das Übertreten einer dieser Regeln würde zu gänzlichem Verbot von Telefon und Internet führen sowie einigem Ärger. Rosige Aussichten also.
In sämtlichen Diskussionen verdreht er meine Worte und den Sinn hinter meinen Taten immer so, dass es in seine Theorie passt und da er sich das immer so zurecht legt und einfach nicht nachgeben will wie es ihm passt kann er das sogar belegen. Da er ständig versucht mir meine Worte als falsch zu beweisen und das logischer Weise bei einem so jungen Menschen wie mir auch so manches Mal schafft, weiß ich langsam selber nicht mehr wo ich noch objektiv bin. Das was am Ende bleibt ist blindes Vertrauen in meine Gefühle, frei von Verstand, denn das ist alles was ich nicht einfach anzweifeln kann. Ich fürchte nur immer dabei in den Teich zu fallen.....

Es gab aber auch gute Dinge.
Ich habe wieder Kontakt zu Sanguis, der sich als wirklich guter Freund herausstellt. Dann war da die Tage der Kamitreff, welcher wirklich sehr schön war. Ich Kami bin ich nun Mod in Sachen Screenfun und Bianca werde ich wohl demnächst auch wieder öfters sehen. Zusätzlich stellen sich da ein paar kleinere Dinge wieder auf die Beine. Dann ist da noch eine Sache die mir soeben entfallen ist. xD Ohne Scheiß, einfach vergessen. *hust*

Letztendlich wird sich einiges in meinem Leben ändern. Einiges. Da ich nun quasi wieder alleine dastehe, wozu ich mich noch nicht weiter äußern möchte im Sinne von einer anderen Person, werde ich nun von rein gar nichts mehr gehalten. Freunde haben sich in so fern verflüchtigt, das ich mit ihnen nicht mehr so viel Kontakt habe. Es sind inzwischen mehrere, die dafür aber auch nicht mehr so eng sind. Es gilt das wieder aufzufrischen. Ich habe genug da unten in meinem kleinen Loch gekauert. Ich sollte rauskommen und mich um das kümmern was ich vernachlässigt habe.
Dann ist da noch die Schule die ich dringend ausm Schlamassel ziehen muss. Mein Vater hilft mir, wenn auch mit einem strengen Trainingsplan, aber ich werde mich vorerst daran halten. Ach da sind einige Dinge die ich nun nicht alle auflisten will, aber fest steht, dass ich viel Zeit mir der Schule verbringen werde. Ein wenig auch um mir die Langeweile zu vertreiben, denn was macht ein Mensch der alleine ist und praktisch nichts zu tun hat?

Ach ich denke ein paar meiner Freunde werden sich ziemlich freuen über diesen Wandel....
Ich hab ne Menge Fehler gemacht und momentan muss ich erstmal finden wo die liegen um sie dann besser zu machen. Außerdem muss ich mich selbst wieder finden, auch wenn ich dachte ich könnte mich inzwischen nicht mehr verlieren...

2.1.07 00:12
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



























Gratis bloggen bei
myblog.de